Fahrradtour nach Agde

Touren planen mit Komoot

Heute ist etwas Bewegungsprogramm angesagt. Jürgen hat die geniale App komoot gefunden, mit der man on- und offline Wander- und Fahrradtouren planen kann. Für die Offlinekarten muss man, wenn es im Angebot ist, 20€ berappen, aber das sind sie allemal auch wert. Man markiert dann nur noch die Punkte, die man sich anschauen möchte, Vorschläge für Sehenswürdigkeiten, Restaurants, etc. sind auch enthalten, und komoot plant die Tour. Man wird schon manchmal etwas seltsam angeschaut, wenn eine nette Frauenstimme aus der Hosentasche verkündet, dass man rechts abgiegen soll, aber ansonsten war die Tour perfekt und ohne hätten wir den Weg niemals durch das Gewirr von Straßen gefunden, zumindest nicht die Fahrradwege, die zwar zahlreich sind, aber total unbeschildert.

Um von Marseillan-Plage nach Agde zu kommen, muss man erstmal den Radweg entlang einer sehr stark befahren Rue National nehmen, dafür hat man auf der anderen Seite aber ein Naturreservat mit typische Camargue-Landschaft mit Steppengräsern und kleinen Étangs.

Agde

Am Marktplatz von Agde ließen wir unsere Fahrräder zurück, um den Rest der Stadt zu Fuß zu erkunden. Die engen Gassen sind gesäumt von schiefen Häusern, am Kanal steht eine Kathedrale aus schwarzen Basalt mit einer tollen Barockorgel.

Agde, Frankreich

Agde, Frankreich

Port du Cap d’Agde

Mit den Rädern ging es weiter an die Küste, dort befindet sich der Port du Cap d’Agde. Die gigantisch Hafenanlage, mit vielen tausend Booten, ist wie ein ausgefranster Tropfen mit Inseln, die einen Amüsementpark beheimaten. Das ein oder andere nette Segelschiff ist auch dabei und eine Menge protziger Jachten.

Agde, Frankreich

Hier steppt echt der Bär, entlang der Uferpromenade reiht sich ein Restaurant ans nächste und ein Shop folgt auf den anderen. Irgendwann hatten wir uns durchgekämpft und den Hafen hinter uns gebracht.

Cap d’Agde

Von einem Aussichtspunkt, die einzige Erhebung an dieser Küste weit und breit, hat man einen gut Blick auf eine Bucht mit schwarzen Strand, danach folgt wieder weißer Sandstrand.

Agde, Frankreich

Zurück fuhren wir mitten durch das Naturreservat, vorbei an Bäumen, deren Äste sich unter dem Gewicht der zahlreichen Vögel bogen.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar