Golden Mount mit Wat Saket

Der Golden Mount

Da die Kinder unbedingt mal Tuk-Tuk fahren wollten, ließen wir uns von einigen anbaggern. Wir merkten aber schnell, dass wir noch zu nah am Tempel waren, weil sie 200 Baht oder einen Besuch in einem Geschäft, dafür billig, anboten. Und siehe da, kaum entfernt man sich, kostet der Spaß nach ein bisschen Handeln nur noch 60 Baht bis zum Golden Mount. Etwas eingequetscht flitzten wir durch die Stadt und die Kinder quietschten vor Vergnügen.

Tuk-Tuk, Bangkok

Korkenzieherförmig führt ein Weg auf den Berg und zum Glück gab es auch eine kleine Bar, wo wir Flüssigkeit nachtankten. Zur Freude der Kinder gab es ganz viele große Glocken, die man klingeln konnte und auch einen Monstergong. Unser Kreislauf war aber nicht auf Trab zu bekommen und ließ Alex abgeschlafft in der Ecke hängen. Die Aussicht vom Wat Saket über Bangkok ist grandios von hier oben und wir sahen, wie eine Regenfront direkt auf uns zu kam und angenehmen Wind mit sich brachte.

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Wat Saket

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Bangkok, Golden Mount

Auf dem Weg vom Berg runter setzte der Regenschauer ein. Die erhoffte Erfrischung kam aber nicht, eher nahm die eh schon hohe Luftfeuchtigkeit noch weiter zu. Laut Tripadvisor sollten hier einige Restaurants um die Ecke sein. Mit letzten Kräften schleiften wir uns die Straße einmal hoch und wieder runter, außer ein paar Garküchen gab es hier nicht viel. In einem kleinen Hostel gab es aber Aircon und einen Coffeeshop (mit richtigem Kaffee! Schon fast vergessen, wie der schmeckt…), der uns etwas runterkühlte und ein klein wenig den Kreislauf pushte.

8 Responses to Golden Mount mit Wat Saket

  1. Bruno 11. Dezember 2017 at 22:58 #

    Eine schöne Bildergeschichte, nach der man sich den Golden Mount richtig gut vorstellen kann.
    Ich handele ja auch gerne und hätte es mit der TUK TUK Fahrt auch erstmal weiter abseits probiert. So war der Kaffee unter dem Strich im Preis mit drin. 🙂
    Viele Grüße
    Bruno
    PS: Das letzte Foto vom Blumen tragenden Mönch ist besonders schön

    • AlexSefrin 13. Dezember 2017 at 8:48 #

      Danke Bruno!
      Es war auch eine sehr ergreifende Atmosphäre auf dem Berg, als zwei Mönche kamen und Blumen an die Gläubigen verteilten.
      Liebe Grüße

      Alex

  2. Barbara 11. Dezember 2017 at 19:44 #

    Hallo Alex,
    für die Kinder war das mit dem Tuktuk sicher auch total lustig.
    Ich hab‘ übrigens ein T-Shirt, auf dem steht „no tuk tuk today“. 😉
    Bangkok bietet so vieles, die Tempel finde ich klasse. Und das mit der Hitze kenne ich, gerade bei Regen ist das total anstrengend. Manchmal hilft mir auch nur die Klimaanlage…
    Liebe Grüße
    Barbara

    • AlexSefrin 13. Dezember 2017 at 8:45 #

      Liebe Barbara,
      Tuk-Tuk-Fahren ist bei uns der absolute Renner. Zu fünft konnten wir uns ins Tuk-Tuk quetschen und manche Fahrer sorgten auch für Belustigung, in dem sie mal mit Vorderrad in der Luft oder Schlangenlinien zwischen den Autos fahren. Eigentlich hasse ich Aircon, aber wenn der Kreislauf sich noch nicht angepasst hat, dann muss man zu solchen Maßnahmen greifen. Ansonsten ziehe ich das Chao Phraya Expressboat vor, da hat man eine natural aircon;-)
      Liebe Grüße

      Alex

  3. Tanja 10. Dezember 2017 at 18:04 #

    Ach wie cool… ja das würde unserem Nachwuchs auch gefallen.
    Insgesamt auch ein paar super Bilder.
    Ich war auch in der Regenzeit in Thailand unterwegs und hatte auch immer das Gefühl, die Luft ist nie richtig frisch… 😉 Durch die Luftfeuchtigkeit drückt es immer ganz schön, selbst nachts.
    Aber es ist eben auch nicht kalt… 😉
    Bisher war ich aber nur allein in Bangkok – aber die Stadt steht auch auf alle Fälle noch auf unserer Familienreiseliste.

    Viele Grüße
    Tanja

    • AlexSefrin 11. Dezember 2017 at 8:44 #

      Liebe Tanja,

      gerade in der Regenzeit ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, in unseren Wintermonaten ist das Klima in Bangkok aber viel erträglicher. Nur dumm dass man da nicht vier Wochen hinfahren kann, wenn man an die Schulferien gebunden ist. Aber die vermeintliche Regenzeit beschränkt sich ja auf zeitlich begrenzte heftige Schauer und wenn man an die richtigen Stellen fährt, hat man überhaupt keinen Regen.

      Gerade für Kids ist Bangkok ein echtes Erlebnis! Unseren hat es super gut gefallen. Wir sind mehrere Tage durch Bangkok gestreift und haben viele tolle Eindrücke mitgenommen. Wenn Dich interessiert, was man sich in Bangkok so alles mit Kindern oder als Erwachsener anschauen kann, dann wirst Du in unserem Thailand Reiseführer DIY-Reisen – Thailand fündig: https://diy-reise.de

      Liebe Grüße

      Alex

  4. Sabine 9. Dezember 2017 at 10:36 #

    Ich finde es immer ein bisschen surreal zu sehen, wie solche goldenen Statuen, Tempel und auch Mönche quasi mitten in der Stadt zu finden sind.
    Das mit der Luftfeuchtigkeit kann ich sehr gut nachvollziehen. Oftmals hilft ein Schauer nicht sondern verschlimmert die Situation. Ebenfalls richtig gut verstehen kann ich eure Freude auf einen echten Kaffee 🙂
    Liebe Grüße
    Sabine

    • AlexSefrin 9. Dezember 2017 at 11:53 #

      Liebe Sabine,
      Bangkok an sich ist schon eine surreale Stadt. Es liegt so vieles ganz nah bei einander Armut/Prunk, Hitze/Eisgekühlte Räume, Hektik/Ruhe oder Vertrautes/total Unbekanntes.
      Bangkok ist eine Stadt der Gegensätze und bei vielen ist es so, dass sie diese Stadt entweder lieben oder schnell versuchen rauszukommen.
      Liebe Grüße

      Alex

Schreibe einen Kommentar