Hilfreiche Apps auf Reisen

Flug-/Hotelbuchung

Einen Flug oder ein Hotel zu buchen, ist meistens eine sehr zeitaufwendige Aufgabe und überfordert manch einen, da die Auswahl so immens und die Übersicht meist so unzureichend ist. Es gibt viele Apps in diesem Bereich, aber nur wenige sind auch wirklich gut, um ans Ziel zu kommen.

momondo

Momondo

Meine absolute Liebings-App und auch im Web, um Flüge und Hotels zu suchen, ist Momondo.de. Es bietet mit Abstand die besten Möglichkeiten, um einen Flug zu finden. Es merkt sich vor allem auch die Einstellungen, was einem sehr viel Zeit spart. Die genialste Funktion ist aber eine Zeitskala, die die Preise an anderen Tagen anzeigt.

Auch im Bereich Hotelbuchung listet es sehr übersichtlich die Hotels und die günstigsten Buchungsmaschinen dazu auf.

Es gibt momondo für Android und momondo auf iTunes.

Die Apps, um Hotels zu buchen verwende ich aber nur, wenn ich nicht die Zeit und Möglichkeit habe, mir vor Ort selbst was zu suchen. Also bei später Ankunft des Fluges oder für den Fall, dass ich ein Hotel in der Nähe des Flughafens brauche, wenn ich früh abfliege.

Airbnb

Airbnb

Eine Alternative zu Hotels oder Guesthouse ist ein Zimmer oder eine Wohnung über Airbnb, was sich aber meist nur für mehr als drei Tage lohnt. Über den Link erhaltet ihr gleich einen 20€ Gutschein, wenn ihr es mal ausprobieren möchtet. Was Airbnb ist und wie es funktioniert, könnt ihr in unserem Erfahrungsbericht nachlesen.

Booking.com

Booking.com

Hotels und Ferienwohnungen buchen kann man mit Booking.com und erhält auch Offline-Karten mit Sehenswürdigkeiten und Restaurants. Ein Vorteil ist die Offline-Bestätigung für den späteren Check-in vor Ort ohne WLAN.

 

Agoda

Die günstigsten Preise für Hotels in Asien erhält man meist bei Agoda.

Landkarten/Navigation

Nicht zu wissen, wo man ist oder die Ungewissheit, wo man ein Transportmittel verlassen muss, ist kein schönes Gefühl. Deshalb bin ich ein Fan von Landkarten und Navigationssystemen. Neben der Tatsache, dass man dann immer weiß, wo der Bus, das Flusstaxi, Tuk-Tuk oder Taxi gerade ist und man nie mehr in Panik gerät, eine Haltestelle zu verpassen, kann man die Route auch noch aufzeichnen.

 

Google Maps

Die kostenlosen Offline-Karten sind ein großer Vorteil von Google Maps geworden. Auch dass man eigene Karten erstellen und dort bestimmte Orte markieren kann, macht es sehr brauchbar für die Reiseplanung, aber auch für die Navigation, denn die funktioniert auch offline.

komoot — Fahrrad & Wander GPS

komoot — Fahrrad & Wander GPS

komoot ist eine wunderbare App, um Touren zu planen. Leider muss man, wenn man die Offline-Karten für die ganze Welt haben möchte, 29€ berappen. Mit Rabatt bekommt man sie schon für 19€. Das Kartenmaterial ist sehr aktuell und eignet sich hervorragend, um Wander- und Radtouren zu planen, aber auch um sich vor Ort zu orientieren (Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels, etc. sind ausgewiesen). Die meisten Planungsmöglichkeiten hat man, wenn man im Browser seine Tour plant. Eine Region gibt es kostenlos.

Maverick: GPS Navigation

Maverick: GPS Navigation

Bisher hatte ich immer auf Maverick geschwört. Das ist eine kostenlose GPS-App für Android, die in der Bezahl-Version auch Offlinekarten hat. Das heißt man lädt sich einfach die Kartenauschnitte im gewünschten Maßstab runter, wenn man WiFi hat (zeitraubend) und hat immer eine Karte parat. Dort kann man alle interessanten Ziele, als Waypoints im Vorfeld eingetragen und später wunderbar dorthin navigieren.

The Traveller

The Traveller

Früher habe ich mit The Traveller unsere Ausflüge aufgezeichnet. Es hat eine sehr gute Export-Funktion für Google-Maps und man kann die Paths gleich bei Google+, Facebook, etc. teilen. Die Fotos, Audios oder Notes, die man sich zu einem Path gemacht hat, sind wie ein kleines Reisetagebuch. Leider werden diese Inhalte (Texte und Bilder) nicht mitexportiert.

Stuck On Earth

Stuck On Earth

Nur sinnvoll bei gutem WiFi. Stuck On Earth arbeitet auf Basis von Google Maps-Karten. Man bekommt zu einem gewünschten Gebiet tolle Fotos angezeigt, die dort aufgenommen wurden. Auf dieses Art und Weise findet man schnell wunderschöne Stellen oder man kann sich einen Eindruck verschaffen, ob sich die Mühe überhaupt lohnt dort hinzufahren.

Bangkok MRT

Bangkok MRT

Hilfreiche App, um in Bangkok mit der Metro gut von A nach B zu kommen.

Stadtführer

Für viele Großstädte gibt es auch spezielle Apps, die gut als Stadtführer fungieren können. Mit integrierter Navigation findet man so schnell zu Sehenswürdigkeiten und Restaurants.

Guides by Lonely Planet

Guides by Lonely Planet

Mit Guides by Lonely Planet kann man sich den City Guide für Bangkok und andere Großstädte kostenlos runterladen und hat somit auch gleich einen kleinen City-Reiseführer mit dabei.

TripAdvisor - Bangkok City Guide

TripAdvisor – Bangkok City Guide

Mit der App von TripAdvisor – Bangkok City Guide kann man sich auch eine integrierte Offline-Karte mit Sehenswürdigkeiten auf sein Handy holen. Am brauchbarsten war es, um zu Restaurants in der Nähe zu finden.

Übersetzer

Ein paar Wörter in der Landesprache zu können, öffnet einem viele Türen. Die Thais freuen sich außerordentlich, wenn man versucht, in ihrer Sprache zu sprechen. Auch wenn man normalerweise problemlos mit Englisch durchkommt, hat man doch manchmal Probleme z.B. ein Schild zu übersetzen.

Google Translate

Google Translate

Für unterwegs ist Google Translate manchmal Gold wert. Übersetzt sowohl Wort, Sprache und Bild in alle Richtungen und bietet auch die Möglichkeit Sprachen offline runterzuladen.

Dict.cc Wörterbuch

dict.cc Wörterbuch

Mit dem dict.cc Wörterbuch kann man sich fast alle europäischen Sprachen als kostenloses Offline-Wörterbuch runterladen.

EBook-Reader

Wer viel und gerne im Urlaub liest, der sollte sich einen eBook-Reader installieren. So hat man immer genügend Lesestoff und man kann auch nachts problemlos lesen. Auf jeden Fall hält man so den Rucksack schlank und leichter.

Kindle-App

Kindle-App

Wer seine Bücher bei Amazon kauft, der kommt um die Kindle-App nicht rum. Was viele nicht wissen, es gibt auch eine Menge kostenloser neuer Bücher bei Amazon.

Für Samsung-Geräte gibt es eine gesonderte App, die den Vorteil hat, dass man einmal pro Monat kostenlos sich ein Buch auswählen kann, aus vier vorgeschlagenen.

Bookari-App

Mantano Reader/Bookari

In der Bezahlversion gibt es den Mantano Reader Premium, kostenlos mit Werbung kann man ihn sich als Bookari Free Epub PDF Reader runterladen.

Foxit PDF Reader

Foxit PDF Reader

Der wahrscheinlich beste PDF-Reader – klein und schnell mit gut Notizfunktionalität. Gut einsetzbar auf dem Handy, auch, um PDF-Reiseführer zu lesen. Kostenlos kann man ihn sich als Foxit MobilPDF PDF-Reader runterladen. In der Bezahlversion gibt es den Foxit MobilePDF Business – PDF Reader.

Podcasts

Eine Alternative zum Lesen ist inzwischen das Podcast hören geworden. In Amerika ist es extrem verbreitet, wahrscheinlich, weil dort 22 Prozent der Erwachsenen nicht oder nur begrenzt lesen können. Damit kann ganz nebenbei sich über Dinge informieren, die einen interessieren oder etwas Neues lernen. Inzwischen gibt es auch in Deutschland viele interessante Podcasts, die zum Denken anstoßen.

Podcast Addict

Podcast Addict

Eine ziemlich geniale App ist das kostenlose Podcast Addict für Android-Geräte. In der Bezahl-Version ohne Werbung ist es auch zu haben.

Overcast

Overcast

Ist eine gute App um auf dem iPhone Podcast zu hören. Auf jeden Fall viel besser, als die vorinstallierte App von Apple. Neue Folgen eines Podcasts werden automatisch in die entsprechenden Listen eingefügt, so dass man sich, wenn es einmal eingerichtet ist, um nichts mehr kümmern muss.

Produktivität

Hier noch einige Apps, die ich standardmäßig auf allen meinen Geräten habe, weil sie einfach praktisch sind und den Alltag erleichtern.

Trello

Nicht nur zum Sammeln von Informationen ist diese App hilfreich. Durch die praktischen Listen weiß man immer genau, was man noch planen und organisieren muss und was schon abgehakt ist. Dadurch, dass Bilder in den Aufgaben mit abgelegt werden können, ist es nicht nur optisch ansprechend, man hat auch einen schönen Überblick beim Planen einer Reise, wenn man die Orte als Bild sieht, die man sich auf den Reiseplan gepackt hat.

OneNote

OneNote

Wunderbar, um eine Reise zu planen, da man einfach Internet-Content in die Notiz ziehen kann und auch gleich den Link mit reinkopiert bekommt. Die Notizbücher sind auf dem Desktop, Browser oder mit der OneNote-App bearbeitbar und in Register aufgeteilt, wo man dann seine Seiten ablegen kann. Auch Bild, Sprachnotizen oder Videos können abgelegt werden.

Evernote

Evernote

Gleiche Funktionalität, wie OneNote.

Wordpress

WordPress

Wer gerne von unterwegs Reiseberichte erstellt und auf seine WordPress-Website oder Blog hochladen möchte, der wird mit dieser App glücklich, da sie problemlos offline arbeitet.

Headspace

Headspace

Mit der Meditations-App von Headspace lernt man nicht nur fokussiert zu arbeiten oder Stress abzubauen, sie hilft auch dabei Flugangst zu bewältigen, sich weniger Sorgen zu machen – einfach ein fröhlicheres Leben zu führen.

Cloudspeicher

Um Speicherplatz auf dem Handy zu sparen, kann man automatisch eine Kopie der Bilder und Dokumente in der Cloud speichern. Das hat den Vorteil, dass man von allen Geräten darauf zugreifen kann und dass bei Verlust nicht nur das Gerät weg ist, sondern man wenigsten noch die Daten hat.

Wenn man seine Pässe, Tickets und sonstige Reiseunterlagen scannt oder abfotografiert, dann sind sie in der Cloud als Backup gut aufgehoben. Aber auch Bücher kann man sich dort ablegen, um sie bei Bedarf dann aufs Tablet runterzuladen, was aber eine gute Internetverbindung voraussetzt, da es ja meist große Datenmengen sind.

OneDrive

OneDrive

Wenn man sich OneDrive installiert, dann erhält man automatisch 5 GB kostenlosen Speicherplatz von Microsoft.

Google Drive
Google DriveEbenso erhält man von Google 15 GB kostenlosen Speicherplatz bei der Anmeldung für diesen Cloud-Dienst.

Dropbox

Dropbox

Den geringsten Speicherplatz mit 2 GB erhält man bei Dropbox, der lässt sich aber weiter erhöhen, wenn man einige Aktionen durchführt, z.B. sich die Dropbox-App installiert.

iCloud Drive

iCloud Drive

Apple liefert mit dem iCloud Drive-Dienst automatisch 5 GB Online-Speicherplatz.

Sonstiges

Zoll und Reise

Diese App hilft, um herauszufinden, welche Waren bei der Einreise aus verschiedenen Ländern erlaubt sind und wofür ggf. eine Einfuhrabgabe in Deutschland gezahlt werden muss.
Google Play Store oder Apple App Store

Welche Apps verwendet Ihr auf Reisen? Schreibt sie uns in die Kommentare.

2 Responses to Hilfreiche Apps auf Reisen

  1. Willy 18. Oktober 2017 at 10:14 #

    Hallo,
    wie nutzt ihr die Apps in den Ländern? Nutzt ihr das über Hotspots oder einem mobilen?
    LG der Willy

    • AlexSefrin 18. Oktober 2017 at 10:18 #

      Hallo Willy,
      viele der Apps sind auch Offline gut nutzbar. Ansonsten nutzen wir sie über Hotspots. Bisher sind wir immer ganz gut ohne SIM-Karte zurecht gekommen, aber inzwischen sind die dort so billig, dass man sich auch eine Flat für einen Monat holen kann.
      Viele Grüße

      Alex

Schreibe einen Kommentar