Schon wieder hat es Svenja erwischt

Die Kinder waren gerade auf dem Rückweg mit dem Rad von einem Campingplatz, deren Rutschen und Schwimmbecken auch von uns mitbenutzt werden kann, dabei muss Svenja wohl mit der Badelatsche am Asphalt hängen geblieben sein und ist dann vom Rad gesegelt. Kein schöner Anblick, da vom Knie abwärts alles aufgeschürft war. Der Zehennagel war sauber horizontal abgetrennt, nur leider im Nagelbett. Das Schienbein völlig verdengelt, aber nur blaue Flecke und Schürfwunden. Das Knie hingegen war bis auf die letzte Hautschicht aufgerissen und feiner Sand hatte sich tief drin abgelagert. Da sich der Sand durch Auswaschen der Wunde immer noch hartnäckig hielt, konsultierten wir dann doch die ortsansässige Ärztin. Eigentlich hatte die gute Frau gerade Mittagspause, nahm uns aber sofort ran, als sie das Knie sah. Zeh und Knie wurden fachmännisch verbunden und wir verließen die Praxis mit einem ellenlangen Rezept. Für die nächsten 6 Tage ist absolutes Wasserverbot angesagt, dafür gibt es zum Schlucken Antibiotika und ebenso zum Schmieren. Jetzt sind wir gut ausgestattet mit antiseptischen Spray, Wundschutzgitter, sterilen Kompressen und 10m Klebevlies, die wir bestimmt auch verbrauchen werden.

Svenja trägt es mit Fassung und kann das Bein inzwischen auch schon wieder ganz gut bewegen. Jetzt ist nur zu hoffen, dass es sich nicht entzündet. Bilder vom Bein erspare ich Euch lieber…

Verbandszeugs

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar