Während sich unser Auto das Gebirge hochquälte, wurden wir zum Anhalten gezwungen, als der Präsident von Abu Dhabi mit seiner Gefolgschaft in mehreren Monstervans und Reisebussen an uns vorbeirauschte. Dazu sperrte die Polizei immer wieder Streckabschnitte, so dass der Konvoi frei Fahrt hatte.

Die Wassertempel im Bratan-See

Wir erreichten auch irgendwann mal den Gebirgsrücken, wo der Danau Bratan mit einem wichtigen hinduistischen Wassertempel liegt. Die Anlage ist über die Jahre nicht besser geworden und super kitschig. Schade eigentlich, denn dies könnte ein recht malerischer Ort sein.

Danau Bratan - Wasserdrachen

Danau Bratan - Wassertempel

Danau Bratan - Wassertempel

Die wundersame Vermehrung der Git-Git-Wasserfälle

Auf engsten Raum stehen hier Vulkane, die alle etwas mehr als 2.000 m hoch sind, die ließen wir hinter uns, als wir runter in Richtung Singaraja fuhren. Dummerweise hatte es gerade einen kleinen Wolkenbruch gegeben und das Wasser floss reichlich die Straßen runter. Als wir den Git-Git-Parkplatz erreichten und uns in ein Tal runtergetastet hatten, es war alles sehr glitschig, mussten wir feststellen, dass der Regen das Wasser bräunlich gefärbt hatte. Es erinnerte mehr an geschüttelte Cola. Auf dem Rückweg entdeckten wir einen weiteren, noch schöneren Wasserfall, bei dem sich zwei unterschiedliche Flüsschen, der eine weiß, der andere bräunlich, in einer Kaskade vereinigten. Komischerweise gab es auf der Fahrt noch drei weitere Hinweis-Schilder zu Git-Git-Wasserfällen.

Git-Git - Wasserfall mit Schrein

Git-Git - Wasserfall

So fühlt sich man sich also als Pauschaltourist

Wir hatten uns im Loose eine Bungalowanlage rausgesucht und fanden die recht nett, wenn auch etwas teuer. Nachdem wir uns in der Nähe noch zwei weitere angeschaut hatten, entschieden wir uns doch für die erste, da sie über den schönsten Pool und sehr große Bungalows verfügte. Wir gesellten uns zu ein paar Deutschen, die hier Pauschalurlaub machten, in das pisswarme Wasser des Pools. Einer von ihnen kam aus Weinheim – die Welt ist klein.

Lovina - Angsoka Hotel Bungalows

So wirklich viel kann man hier, neben Delphintouren, nicht machen, außer den schwarzen Vulkanstrand mal entlang zu laufen. Neben den vielen Fischerbooten, die an beiden Seiten Ausleger haben, gibt es noch ein paar Restaurants, die meist zu einer Ferienanlage gehörten. Auch das Meer ist genauso warm wie der Pool, was zur Folge hat, dass man die Zwillis gar nicht mehr aus dem Wasser bekommt.

Lovina - Sonnenuntergang