Ausgerechnet heute regnet es wirklich mal. Im strömenden Regen tuckern wir in einem Boot von Mama Linh raus zu den Inseln. Am liebsten hätte ich (Alex) die Fische gefüttert. Ich konnte mich gerade noch zurückhalten.

Bei der ersten Insel durften wir tauchen, wobei fast mehr Wasser von oben, als von unten, uns nass machte. Es gab tolle Korallen und bunte Fische. Auf jeden Fall war es im Wasser wärmer als auf dem Boot. Als das große Seafoodbuffet serviert wurde, änderte das Wetter sich glücklicherweise. Leider hatte das auch rote Knie für mich zur Folge. Den Rest der Tour legten wir im strahlenden Sonnenschein zurück. Zur Verdauung gab es eine musikalische Einlage seitens der Bootscrew, die Kochtöpfe als Schlagzeug bearbeiteten und Gitarren quälten. Wenn die Lautsprecher etwas mehr als laut gewesen wären, dann hätte wir vielleicht auch das ein oder andere Lied erkannt.

Nha Trang - Bootsfahrt

Die Crew eröffnete zur Abkühlung eine schwimmende Bar. Zum Glück bekam man zum Wein auch gleich einen Rettungsring mitgeliefert.

Nha Trang - Fischerdorf

Den Landgang auf die staatseigene Insel sparten wir uns. Auch die Fahrt mit einer der schwimmenden Nussschalen in einem Fischerdorf liesen wir aus. 

Nha Trang - Korbboot