Wenn man die vielen fremden Städtenamen hört fragt man sich doch öfters, wo liegt das eigentlich und könnte das in meine Reiseplanung passen. Mein erster Weg führt mich dann immer zu Google Maps.

Aus diesem Grund hatte ich angefangen, die Startseiten für die einzelnen Kontinente und Länder durch die Karten mit der neuen Google Maps Engine zu ersetzen.

Jetzt kann man auf einer Karte die Reiseroute verfolgen, bei den roten Punkten (Übernachtungsorte) oder gelben Sternen (Sehenswürdigkeit) gibt es Zusatzinformationen und Links zum entsprechenden Reisebericht. Wenn man auf eine Strecke klickt, dann sieht man die Zwischenstationen und wie wir uns fortbewegt haben.

Ich hoffe, dass Google die Bedienung für Tablets noch etwas verbessert, auf dem PC funktionieren sie auf jeden Fall sehr gut.

Google Maps Engine