Singapur Merlion

Die Auswahl der Länder in Asien, die man in unserem Sommer gut bereisen kann, ist beschränkt. In vielen Ländern ist Monsumzeit und das kann ganz schön nass werden. Also wohin?

Indonesien?

In Indonesien waren wir jetzt zwei Jahre in Folge, auch wenn wir nur ein paar wenigen Inseln besucht haben, wollten die Kids mal was anderes. Um genau zu sein wollten sie unbedingt wieder nach Thailand. Wir kennen ja Thailand schon zu genüge und wollten, wenn schon, was Neues sehen.

Also wir dann aber über einen günstigen Flug nach Singapur gestolpert sind und auch noch einen passenden Rückflug von Bangkok fanden, war die Idee geboren: Von Singapur durch Malaysia nach Thailand zu reisen.

Singapur

Singapur hat uns das letzte Mal ziemlich gut gefallen und in dieser Stadt gibt es noch so viel für uns zu entdecken. Da wir von Malaysia bisher nur Kuala Lumpur kennen, fanden wir die Idee gar nicht so schlecht, von Singapur über den Landweg durch Malaysia nach Thailand zu reisen.

Ein Airbnb in Singapur war schnell gefunden. Dieses Mal im chinesisch geprägten Stadtteil Geylang, nahe der MRT-Station Aljunied. Also sehr zentral und gut erreichbar.

Malaysia

Für Malaysia haben wir uns erstmal schlaumachen müssen. Wir wollten unbedingt auf eine schöne Insel ein paar Tage ausspannen und dann in den Norden. Nach langem Hin und Her entschieden wir uns für Pulau Tioman, weil es nicht so ewig weit von Singapur entfernt liegt. Danach wollen wir nach Ipoh, einer Stadt in den Cameron-Highlands, reisen. Nächte Station sollt die Insel Penang im Nordwesten werden, wo wir uns mit der Digitalen Nomaden-Familie treffen wollen, mit denen wir schon in Kuala Lumpur einen schönen Tag verbracht haben. 

Thailand

Von dort ist es dann nur noch ein Katzensprung nach Thailand. Wenn es das Wetter zulässt, dann werden wir ein paar kleine Inseln im Südwesten abklappern, wenn nicht, dann geht es rüber auf die Ostseite oder hoch in den Norden.