Bangkok bei Nacht, Chinatown, Yoawarat Road

Bangkok – Die Stadt der Engel

Krung Thep, was so viel heißt wie die Stadt der Engel, ist der thailändische Name für Bangkok.

Bangkok, kann so ziemlich alles für einen sein: schrill und bunt, heiß und schwül, aber auch verzaubernd und fesselnd. Man hört immer wieder, dass man Bangkok entweder hasst oder liebt. Wir gehören eindeutig zur zweiten Kategorie! Nach Bangkok kehren wir nun schon seit vielen Jahren immer wieder zurück, sei es für einen Thailandurlaub oder als Stopover, um in ein anderes asiatisches Land zu gelangen. Ein paar Tage Bangkok gehören zu unserem Pflichtprogramm.

In Bangkok gibt es so vieles zu entdecken, aber wir möchten uns hier nur auf unsere Top-5 Sehenswürdigkeiten beschränken, die du aus unserer Sicht unbedingt gesehen haben musst. 

Chinatown

Rund um den Hualamphong Bahnhof liegt Chinatown. Hier dominieren bunte chinesische Schriftzeichen vermischt mit fremden Gerüchen von Gewürzen. Aus den vielen kleinen Läden und chinesischen Apotheken strömen unbekannte Gerüche, die den unverkennbaren Duft Chinatowns ausmachen.

Kleine Tempel wie der Wat Traimit oder der Kuan Yim Shrine lassen dich bestimmt auch staunend und mit dem Duft der Räucherstäbchen in der Nase zurück.

Wenn du abends entlang der Yaowarat Road, vorbei an den vielen mobilen Essensständen schlenderst, läuft dir das Wasser im Munde zusammen: Meerestiere werden auf kleinen Holzkohlegrills zubereitet, Säfte aus frischen exotischen Früchten gepresst und der Duft von Reis ist allgegenwärtig.

Das Leben dort zu beobachten und aufzusaugen, gehört für uns genauso dazu, wie über den Sampeng Lane Market zu schlendern. Es ist einfach ein Fest für die Sinne!

Königspalast

Was wäre ein Besuch in Bangkok ohne den Königspalast gesehen zu haben?! Natürlich ist er kein Geheimtipp, aber uns überwältigt jedes Mal der Prunk, in Form von vielen goldenen und reichlich verzierten Tempeln. Wir kennen keine Stelle, wo so nah, so viele verschiedenartige Tempelbauformen stehen, die sich in ihrer Detailreiche und Ästhetik übertreffen. Zwei riesige Yaks (Tempelwächter) bewachen das Gelände auf dem auch der Wat Phra Kaeo mit dem berühmten Smaragd-Buddha steht. Völlig unerwartet ist der Anblick des Chakri Maha Prasat, das Gebäude ist eine perfekte Symbiose aus europäischen und thailändischen Baustil.

Wat Pho

Besonders in den Abendstunden, wenn nur noch wenige Touristen zum Wat Pho kommen, kann man die schöne Abendstimmung dieser Tempelanlage genießen. Der 50 m lange liegende goldene Buddha hat unglaubliche Fußsohlen aus Perlmut-Intarsienarbeiten. Wenn man mal die Hauptattraktion hinter sich gelassen hat, offenbart sich ein wenig besuchtes Gelände, mit vielen kleinen Chedis und weiteren Tempeln. Hier kann man die ruhige Atmosphäre genießen und prachtvolle sitzenden Buddha-Statuen in den schattigen Säulengängen rund um die Innenhöfe bestaunen.

Geheimtipp: Eine Massage in der Massageschule auf dem Gelände lohnt sich!

Wat Suthat

Direkt neben der Giant Swing liegt der Wat Suthat, den man am späten Nachmittag für sich alleine hat. Er gehört zu den schönsten Tempeln Thailands, wegen seinen wunderschönen Wandmalereien in der Ordinationshalle. Im Haupttempel sitzt ein großer Buddha und ähnlich wie im Wat Pho gibt es auch Säulengänge mit sitzenden Buddhas. Der Innenhof mit polierten Steinplatten sieht sehr edel aus und die Atmosphäre, die in diesem Tempel herrscht, ist sehr angenehm und entführt einen in eine andere Welt.

Golden Mount

Nicht weit vom Wat Suthat entfernt liegt der Golden Mount. Um den Berg herum winden sich Treppen, die hoch auf die Spitze zum Wat Saket führen. Auf dem Weg nach oben wird man begleitet vom Klackern der Gebetsmühlen, dem Klingeln der zahlreichen Gebetsglocken und dem tiefen Bass des Gongs. Die fast 80 m hohe künstliche Erhebung bietet einen tollen Rundumblick über Bangkok. Der goldene Chedi mit seiner schönen Statue davor, ist auch Ziel von vielen gläubigen Buddhisten. Nicht selten wird man Zeuge einer ergreifenden Segnung durch die Mönche.

Und noch viele Highlights mehr

Sich auf nur fünf Highlights in Bangkok zu beschränken, ist sehr schwierig, weil diese Stadt noch so viel mehr zu bieten hat. Bunte Märkte, riesige Shopping Malls und Rooftop-Bars mit grandiosen Blicken über die Stadt, gehören genauso zu Bangkok wie ein modernes Transportsystem.

Tipp: Mit dem Chao Prahya Expressboot durch die Stadt zu fahren. Eine sehr luftige Fortbewegungsart, die aber auch gleichzeitig Einblick in das ganz normale Leben in Bangkok gibt.

Lust auf mehr?

Wer jetzt Lust auf Bangkok oder Thailand bekommen hat, dem sei unser etwas anderer Reiseführer DIY-Reisen – Thailand ans Herz gelegt. Schritt für Schritt und mit tollen Bildern führen wir den Leser darauf hin, einen unvergesslichen Bangkok-Aufenthalt bzw. Thailand-Urlaub zu planen und zu organisieren.

Sich selbst alle notwendigen Informationen für eine Reise zusammen zu suchen und einen abwechslungsreichen, schönen Urlaub zu planen, ist oft sehr zeitwendig. Mit DIY-Reisen – Thailand wollen wir alle notwendigen Informationen liefern. Durch schon fertig durchgeplante Tourbausteine, die man perfekt kombinieren kann, ist jeder in der Lage, sich selbst seine Traumreise zusammenstellen.

Zu welcher Kategorie gehörst du?

Wir lieben Bangkok! Seit wir 1996 das aller erste Mal in Bangkok waren, haben diese Stadt in unsere Herzen geschlossen. Uns ist aber auch klar, dass es viele gibt, die um Bangkok einen großen Bogen machen. 

Schreib uns doch, wie du Bangkok findest und was deine Top-5 Sehenswürdigkeiten sind.

Scenic-World.net

Bleib auf dem Laufenden!

Möchtest Du von uns mit Reisetipps und den neusten Beitragen versorgt werden?
Dann trag Dich in unsere Email-Liste ein!

Du erhältst außerdem Zugriff auf
- XXL-Leseproben unserer Bücher
    - DIY-Reisen - Thailand und
    - Quer durch Rajasthan
- Packlisten
- weiteren nützlichen Quellen

Bitte schau in deine Emails und bestätige deine Anmeldung!