An einer Tankstelle in Copiapo fragte uns ein Soldat nett, ob wir ihn ein Stück nach Hause mitnehmen könnten, denn er hätte zum Nationalfeiertag Urlaub bekommen. Als wir einwilligten, pfiff er einmal durch die Finger und im Nu hatten wir die Ladefläche voll mit vier Soldaten. Vielleicht sollte man dazusagen, dass der Transport von Menschen auf der Ladefläche verboten ist. Da es zwar sonnig, aber sehr frisch war, fielen sie nicht auf, denn, nachdem sie sich sämtliche Klamotten übergezogen hatten, lagen sie flach auf der Ladefläche.

Reise Huzmiza Gebiet

Irgendwo im Nirgendwo hielt uns ein Bilderbuchbulle mit Radarpistole, fiesen Gesicht und verspiegelter Sonnenbrille an. Das Herz rutschte mir in die Hose, als wir ihm unsere Papier übergaben. Die Jungs auf der Ladefläche gaben keinen Mucks von sich, als er, mit den Papieren in der Hand, das Auto umrundete. Mit einem Grunzen gab er sie mir zurück und winkte uns durch. Ich möchte nicht wissen, wie die Geschichte ohne unsere blinden Passagiere geendet wäre.

In Vallenar verlies uns unsere steifgefrorene Fracht und wir verließen die Pan Americana und fuhren an die Küste nach Huasco. Wo wir in ein sehr schönes Hotel (San Fernando) fanden. Leider lies die kulinarische Infrastruktur des Ortes zu wünschen übrig.